MEINBLAU Projektraum

1997 gründeten 5 Künstler den Meinblau e.V. auf dem ehemaligen Brauereigelände Pfefferberg in Berlin, in „Haus 5“ enstand ein Projektraum und Atelierhaus. Um die 125 qm große Ausstellungs- und Aktionsfläche auf zwei Ebenen gruppieren sich die 12 Ateliers, in denen zur Zeit 14 Künstler*innen arbeiten.
Der Projektraum ist seitdem organisiert von den vor Ort arbeitenden Künstler*innen für künstlerische Initiativen und Kollektive, deren Projekte aktuelle Diskurse aufnehmen und ohne Rücksicht auf den Markt oder politischen Mainstream experimentieren. Seit der Sanierung durch EU-Mittel im April 2005 kooperiert MEINBLAU mit Partnern aus der freien Szene Berlins wie z.b. singuhr projekte (www.singuhr.de), sowie mit internationalen Kultureinrichtungen und Kunsthochschulen zur Förderung junger KünstlerInnen. Viele unserer Projekte der vergangegen Jahre konnten wir mit Hilfe von Fördergeldern realisieren, insbesondere durch die Unterstützung der Pfefferwerk Stiftung und des Kulturamts Pankow.
Inmitten einer Umgebung fortwährender Gentrifizierung im Prenzlauer Berg und Berlin Mitte wird die
Position des MEINBLAU Projektraums als einer der wenigen verbliebenen Bastionen der freien Kunst in diesem Bezirk immer wichtiger. Spürbar wird dies für uns durch steigende Anfragen von jungen und etablierten Künstler*innen, deren Projektvorschläge uns eine vielfältige Programmgestaltung ermöglichen.

MEINBLAU ist seit 2011 Mitglied im Netzwerk Freier Projekträume und -initiativen Berlin und erhielt 2015 einen Projektraumpreis des Kultursenats Berlin.